Monatsarchiv: Oktober 2016

GAIA Stubai Mutter Erde

GAIA Stubai Mutter Erde

GAIA Stubai Mutter Erde

Die Erde ist vom Untergang bedroht. Überindustrialisierung, Umweltverschmutzung, Gier und Korruption regieren die Welt, die vor der Machtübernahme durch die dunkle Armee steht. Die Menschen werden getötet und versklavt. Einer Frau – GAIA – gelingt gemeinsam mit ihrem Sohn, dem Retter der Erde, die Flucht ins Stubaital. Mit der Kraft der Natur und der Hilfe von Mutter Erde bezwingt dieser schlussendlich die dunklen Tyrannen und entzaubert die Menschen vom Fluch des Hasses und der Zerstörung.Das beschreibt in kurzen Worten die Geschichte von „GAIA – Stubai Mutter Erde“, die Enrique Gasa Valga

GAIA Stubai Mutter Erde
am 01. Februar 2018 in Neustift Milders als Multimedia Ski-Tanzperformance 

erzählen und bild- und musik gewaltig inszenieren wird. Das Stubaital in seiner urwüchsigen, naturbelassenen Kraft bietet dazu die perfekte Kulisse für diese außergewöhnliche Darbietung unter freiem Himmel.Die Berge und der Wald verschmelzen als stille Protagonisten in mystisches Licht getaucht mit dem verschneiten Hang in Neustift zur Bühne für die Skifahrer und Freestyler aus dem Stubaital. GAIA Stubai Mutter Erde und ihre Mitstreiter, internationale Künstler, erzählen in ausdrucksstarkem Tanz und Gesang die Geschichte der Rettung der Menschheit. Glaskuben türmen sich übereinander und bilden ein wichtiges Element des eindrucksvollen Gesamtbildes. Das Lichtspiel ist überwältigend. Verstärkt wird ihre Erzählung durch eindrucksvolle Bilder aus dem Stubaital. Die Natur lebt, kommt auf den Betrachter zu und zieht ihn in den Bann. Der Berg und der Hang erwachen zu virtuellem Leben und prallen auf die Kraft des echten Seins. Eine weitere Dimension der bildgewaltigen Outdoor-Performance ist die Musik. Moderne und klassische Elemente fließen ineinander und tragen die Erlebnisse von GAIA und ihrem Sohn von der Vertreibung aus ihrer alten Welt bis zum neuen Aufstieg

Kategorien: Winterurlaub

Proudly powered by WordPress Theme: Adventure Journal von Contexture International.